Am Ufer des Zürichsees, im Übergang zum Hang zwischen Seestrasse und Bahn, steht das Wohnhaus Solaris. Der mehrfach geknickte Gebäudekörper ist zusammen mit der benachbarten Villa in einer parkartigen Situation situiert, gesäumt von einem Grüngürtel. Zur Seestrasse bildet eine großzügige und gedeckte Eingangshalle einen räumlichen Empfang. Die Grundrissfigur ermöglicht eine vielseitige Orientierung mit Weitblick, Offenheit und ganztägiger Besonnung.

See, Park und Gleisraum verbinden sich mit der Wohnung. Aus der Wohnung öffnet sich der Blick auf den Zürichsee. Im Innern schaffen der geschliffene Asphaltbelag und hochwertige Einbauten eine charaktervolle Wohnatmosphäre.
Diese äussere Hülle ist eine glitzernde, sich farblich verändernde Glashaut und setzt das Haus in Beziehung zum Lichtspiel auf dem See und den Umgebungsbauten. Die Fassade und das Dach bestehen aus einem strukturierten, auberginefarbenen Gussglas mit Photovoltaikelementen als Verbundsysten, die elektrischen Strom für den Verbrauch im Wohnhaus produzieren.

Das Haus liegt in unmittelbarer Nähe des Seeufers mit Badestrand bei der roten Fabrik. Strandbad Wollishofen, Yachthafen und Kursschiff-Anlegestelle sind in Reichweite.

Ausflugsziele sind in einer Dokumentation in der Wohnung zusammengestellt.

i